Page tree
Suche

Soll ein STARFACE VM System neu installiert werden, sind die folgenden Schritte zu beachten.

Vorbereitungen

Um die Neuinstallation einer STARFACE VM durchzuführen, müssen die folgenden Punkte durchgeführt werden:

  • Download der entsprechenden ISO-Datei (Link zum Downloadbereich)
  • Erstellen eines Gastbetriebssystems Linux 64bit (z.B. CentOS 6 oder Redhat Enterprise 6) mit der folgenden Mindestkonfiguration (1GB RAM / 16 GB Festplatte / 1 Netzwerkadapter / 1 CD-/DVD-Laufwerk).
  • Der Gerätetyp des CD-/DVD-Laufwerks muss als Datenspeicher-ISO-Datei konfiguriert werden und die STARFACE ISO-Datei ausgewählt werden. Auch muss die Option Beim Einschalten verbinden aktiviert werden.
  • Erstellen eines externen Backups vom vorhandenen System (siehe auch "Neues Backup konfigurieren")

Bei der Dimensionierung eines eigenen Gastbetriebssystems kann man sich an den Hardwarespezifikationen der verschiedenen Appliances orientieren:

ApplianceCPURAMHDDBenutzeranzahl
Compact2 Kerne2 GB32 GB20
Pro4 Kerne2 GB64 GB40
Advanced4 Kerne4 GB64 GB80
Enterpise8 Kerne8 GB64 GB750
Platinum8 Kerne32 GB64 GB2895

Es ist dabei zu beachten, dass komplexe Systeme mit vielen Modulkonfigurationen, iQueue Gruppen, parallelen Gesprächen oder Videoübertragungen mehr Leistung benötigen und großzügiger konfiguriert werden sollten.

Hinweis: Im oben genannten Downloadbereich findet sich auch eine bereits vorinstallierte VM-Edition der STARFACE, die die Konfiguration eines Gastbetriebssystem überflüssig macht (siehe auch Erklärung zur vorinstallierten STARFACE VM-Edition).

Installationsschritte

Die folgenden Schritte werden nacheinander bei der (Neu-) Installation einer Appliance bzw. einer VM durchgeführt:

  • Start der Appliance/VM
  • Auswahl der Option Install new system oder Install new system (VMware)
  • Automatische Erkennung der wesentlichen Hardwarekomponenten
  • Start des grafischen Installationsassistenten
  • Vergabe des Passwort für den root-User
  • Start der Installation durch die Option Next

Nach Abschluss der Installation erscheint die entsprechende Anzeige mit der Schaltfläche Reboot und der abschließende Neustart kann durchgeführt werden. Nach diesem Neustart wird die aktuelle IP-Adresse der STARFACE auf dem Bildschirm ausgegeben. Zu allen nachfolgenden Schritten siehe auch "Erstkonfiguration der STARFACE".

Anmerkungen zu Hyper-V

Sollte eine Hyper-V-Installation genutzt werden, sind die beiden folgenden Punkte zu beachten:

  • Es muss immer eine VM der Generation 1 genutzt werden.
  • Es muss immer der IDE-Festplattentyp genutzt werden.