Child pages
  • Erklärung zum RAID-Controller-Manager der STARFACE
Suche

Alle Appliance mit RAID-Controller verfügen über einen RAID-Controller-Manager mit Autoreparatur- und Benachrichtigungsfunktion. Der Manager prüft alle 3 Minuten den Zustand des RAID-Systems auf Probleme und Veränderungen und sendet gegebenenfalls eine E-Mail an Benutzer mit der entsprechenden Berechtigung.

Hinweis: Die interne Protokollierung des RAID-Controllers erfolgt auf dem Loglevel DEBUG.

Befindet sich der RAID-Controller im Zustand „OK/Verifying" kann eine Festplatte des RAID problemlos gewechselt werden. Der RAID-Controller-Manager erkennt diesen Vorgang und synchronisiert die neue Festplatte automatisch. Bei Auftreten eines Problems der RAID-Konfiguration versucht der Manager in zehn Schritten das Problem zu beheben.

Währenddessen sendet er weitere Benachrichtigungen über den aktuellen Zustand der Reparatur. Misslingt die Reparatur wird auch dies mit weiteren Instruktionen gemeldet. Die drei vom Normalzustand (OK/Verifying) abweichenden Fälle sind:

StatusErklärung
DEGRADEDDer RAID-Controller ist in seiner Funktion eingeschränkt, z.B. bei Problemen einer Festplatte des RAID.
REBUILDINGIst standardmäßig der letzte Schritt einer Reparatur des RAID-Systems. Dieser Schritt kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen, wobei zu Beginn und Ende eine Benachrichtigung versandt wird.
INITIALIZINGAnfangsroutine des RAID-Controller-Managers, wobei zu Beginn und Ende eine Benachrichtigung versandt wird.

Übersicht der verwendeten RAID-Controller

Es besteht auch die Möglichkeit den RAID-Status manuell zu prüfen, dafür muss via ssh auf die STARFACE Appliance zugegriffen werden (siehe auch Passwort für den root-User). Die einzugebenen Befehle unterscheiden sich je nach verwendetem RAID-Controller:

ApplianceRAID-Controller
ProfessionalLegacy (3ware-Controller)
Advanced v2Legacy (3ware-Controller)
Advanced v2.1Legacy (3ware-Controller)
Enterprise v2Legacy (3ware-Controller)
Enterprise v2.1Legacy (3ware-Controller)
Enterprise v4Intel MegaRAID (ESRT2)
Platinum v4Intel MegaRAID (ESRT2)
Enterprise v5Intel RST
Platinum v4Intel RST

Befehle für den "Legacy (3ware-Controller)"

Für den RAID-Controller "Legacy (3ware-Controller)" muss zuerst das 3ware command line interface gestartet werden mit dem Befehl:

/opt/3ware-cli/bin/tw-cli

Danach kkönnen die aktiven RAiDs und deren Status über den folgenden Befehl angezeigt werden:

/c0 show

Befehle für den "Intel MegaRAID (ESRT2)"

Die Übersicht der RAID-Informationen lassen sich über den folgenden Befehl abrufen:

/opt/MegaRAID/CmdTool2/CmdTool264 -LdPdInfo -aALL -noLog

Der aktuelle Status des RAIDs lässt sich mit dem folgenden Befehl abrufen:

/opt/MegaRAID/CmdTool2/CmdTool264 -LDInfo -lALL -aALL -noLog | grep State

Befehle für den "Intel RST"

Die Übersicht der RAID-Informationen lassen sich über den folgenden Befehl abrufen:

cat /proc/mdstat

Der aktuelle Status des RAIDs lässt sich mit dem folgenden Befehl abrufen:

mdadm --detail /dev/md126