Child pages
  • Neue Lizenzen in die STARFACE einspielen
Suche
Weboberfläche der STARFACEMenüpunkt "Admin"Menüpunkt "Server"Reiter "Lizenzen"

Über die Schaltfläche  oder  kann ein neuer Lizenzschlüssel eingespielt werden. Dazu ist es notwendig dass die STARFACE auf die notwendigen Serveradressen zugreifen kann.

Hinweis: Der PBX-Serverlizenzschlüssel muss immer zuerst eingespielt werden, weil alle anderen Arten von Lizenzschlüsseln an diese Lizenz gebunden werden.

Beim ersten Einspielen des Serverlizenzschlüssels müssen die wichtigen Eckdaten wie der Firmenname, die Adresse usw. eingegeben werden. Beim Einspielen aller weiteren Lizenzen werden diese Daten als Standardwert vorausgefüllt. Grundsätzlich gibt es neben dem Serverlizenzschlüssel zusätzlich noch die folgenden Lizenzschlüsselarten:

NameBeschreibung
BenutzerlizenzenNeue Benutzerkonten können angelegt werden.
ModullizenzenBestimmte kostenpflichtige Module sind nun nutzbar.
FeaturelizenenBestimmte zusätzliche Features sind nutzbar.
UCC SoftphoneBenutzer können den STARFACE UCC-Client Premium nutzen.
TSP für TerminalBenutzer können den STARFACE UCC-Client auf einem Windows Terminal Server nutzen.

In der Liste sind auch die Details der Lizenzen für kostenpflichtige Module aufgeführt. Diese Lizenzen sind jeweils gültig für eine feste Anzahl von verwendeten Modulinstanzen. Wenn z.B. eine Lizenz für zehn Instanzen ausgelegt ist, können gleichzeitig zehn Konfigurationen dieses Moduls betrieben werden. Weitere Konfigurationen können zwar erstellt aber nicht aktiviert werden, es sei denn eine bestehende Konfigurationen werden deaktiviert.

Hinweis: Die Eingabe von Modullizenzen kann auch direkt beim Modul-Import vorgenommen werden (siehe auch "Import von neuen Modulen" ).