Seitenhierarchie
Suche

Diese Dokumentation bezieht sich auf den "STARFACE Client für Windows". Dieser darf nicht mit dem neueren "STARFACE UCC Client für Windows" verwechselt werden (siehe auch "Handbuch zum STARFACE UCC Client").

Hinweis: Der "STARFACE Client für Windows" kann nur mit der Version 5.0 bis Version 5.8 der STARFACE verwendet werden. Ab der Version 6.0 der STARFACE muss der "STARFACE UCC Client für Windows" genutzt werden.

Systemvoraussetzungen

Die Systemvorrausetzungen für die letzte Version (Versionsnummer = 2.0.8) des STARFACE Client for Windows sind: 

  • STARFACE Version 5.0 bis 5.8
  • Microsoft .NET Framework 4.0
  • Windows XP (32 Bit) oder Windows 7 (32/64 Bit) oder Windows 8 (64 Bit)

Installation

Die Installationdatei kann im Software-Downloadbereich der STARFACE Webseite (Link zum Downloadbereich) runtergeladen werden. Die Installationsdatei mit dem Namen "STARFACE-Integrations-2.3.0.2.exe" muss lokal gespeichert und ausgeführt werden. Die Installationsroutine ist so angelegt, dass alle notwendigen Einstellungen bereits vordefiniert sind. Das erforderliche .NET Framework 4.0 wird, falls noch nicht vorhanden, automatisch aus dem Internet nachgeladen und installiert.

Mit Abschluss des Installationsvorgangs wird der STARFACE Client für Windows gestartet und durch ein Symbol im Infoformationsbereich der Windows Taskleiste dargestellt:

Konfiguration

Das Symbol für den STARFACE Client für Windows wird in Schwarzweiß dargestellt, weil noch keine aktive Anmeldung an der STARFACE Telefonanlage erfolgt ist. Um die Verbindungsdaten einzutragen muss das Symbol im Informationsbereich mit der rechten Maustaste ausgewählt werden und der Menüpunkt "Einstellungen" ausgewählt werden.

Einstellungsmenü für die Zugangsdaten

Es müssen die folgenden Felder konfiguriert werden:

FeldnameBeschreibung
Netzwerk-HostIP-Adresse oder Hostname der STARFACE
Netzwerk-PortPort über den die Verbindung aufgebaut wird (Standard = 5222)
Login-IDLogin-ID des Benutzers auf der STARFACE
PasswortPasswort des Benutzers auf der STARFACE
Passwort speichernWird diese Checkbox aktiviert wird das Passwort des Benutzers gespeichert

In dem Reiter "Allgemein" können die folgenden Einstellungen vorgenommen werden:

Allgemeine Konfiguration des STARFACE Client für Windows

FeldnameBeschreibung
Anruf-InformationIst diese Checkbox aktiviert, werden Anruf-Information als Popup angezeigt.
Fax-InformationIst diese Checkbox aktiviert, werden Fax-Information als Popup angezeigt.
Fehler-InformationIst diese Checkbox aktiviert, werden Fehler-Information als Popup angezeigt.
Faxversand bestätigenIst diese Checkbox aktiviert, muss der Versand jedes Faxes noch einmal zusätzlich bestätigt werden.
Faxnummer aus Fax ermittelnIst diese Checkbox aktiviert, wird beim Faxversand die Zielnummer des Faxes aus dem Dokument selbst ausgelesen (Format =  @@Nummer@@ / z.B. @@0721223344@@ ).
STARFACE Client bei der Windows-Anmeldung automatisch startenIst diese Checkbox aktiviert, wird der STARFACE Client bei der Windows beim hochfahren von Windows automatisch gestartet.

Rufaufbau

Um einen ausgehenden Ruf aufzubauen stehen mehrere Möglichkeiten offen. Zum einen kann über den Menüpunkt "Schnellwahl" im Kontexmenü des STRAFACE Client für Windows eine Nummer angegeben werden:

Es kann aber auch ein Ruf über die Windows-Kommandozeile aufgebaut werden. Der Standardpfad für die Programminstallation ist "C:\Programme\STARFACE Client") und es muss der folgende Befehl genutzt werden:

Befehl
STARFACE Client.exe PlaceCall <phoneNumber> [<phoneId> [<callId>]]

Wobei <phoneNumber> durch die gewünschte Zielnummer zu ersetzen ist. Optional kann mit dem Parameter <phoneId> die Kennung eines bestimmten Telefons übergeben werden, um das Gespräch an diesem zu führen. Geben Sie keine Telefonkennung an, wird das Telefonat über Ihr primäres Telefon geführt. Ein Aufruf des Befehls könnte also so lauten:

Befehl
STARFACE Client.exe PlaceCall 1234 SIP/4080.snom360

Sofern die anzurufende Rufnummer Leerzeichen enthält muss diese in Anführungszeichen gestellt werden:

Befehl
STARFACE Client.exe PlaceCall "+49 123 45678"

Logging

Der STARFACE Client for Windows schreibt standardmäßig eine Log-Datei, in die Fehlerinformationen aufgenommen werden. Die Log-Datei heißt "log.txt" und liegt im Unterverzeichnis „STARFACE-WinClient“ des Anwendungsdatenverzeichnisses im lokalen Profil des jeweiligen Benutzers. Unter Windows XP wäre das im Normalfall unter "C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\" und ab Windows Vista dann unter "C:\Users\<Benutzername>\AppData\Local".